Über uns

Die Freiwillige Feuerwehr Schacht-Audorf besteht zur Zeit aus 66 aktiven Kameraden, zehn davon sind Frauen.

 

Wir gedenken

Unauslöschlich ist unser Dank und unser Gedenken an jene Kameraden, die sich der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung stellten...

Willkommen bei der Feuerwehr Schacht-Audorf

Aktuell

Nr. 24 :Ohne Angabe , Schacht-Audorf

Alarmierung zu einem Suizid.

Nr 23 : Dorfstrasse , Schacht-Audorf

Alarmierung zu einem Mülltonnenbrand

Weiterlesen

Nr 22 : Heimstrasse , Schacht-Audorf

Alarmierung zu einer Tierrettung

Weiterlesen

Nr 21 : Rader Weg , Schacht-Audorf

Alarmierung zu einem PKW Brand.

 

Weiterlesen
Keine Nachrichten verfügbar.


Aktuelle Meldungen vom Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Dienstag, 19. September 2017

Heute geht es los: Feuerwehren fahren nach Oslo!

Nach drei erfolgreichen Aktionen wird es auch in diesem Jahr wieder eine Gutscheinaktion für supergünstige Minikreuzfahrten nach Oslo geben. Color Line und der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein haben ihre Zusammenarbeit erneut bekräftigt. Dazu trafen sich die stellv. Landesverbandsvorsitzende Ilona Dudek und Color Line-Geschäftsführer Dirk Hundertmark im Fährterminal in Kiel und steckten die Eckpunkte dieser ehrenamtsfördernden Aktion ab.

Artikel lesen »

Montag, 18. September 2017

Musikschule des KFV Herzogtum Lauenburg wurde eröffnet

Am 9. September 2017 war es endlich soweit: Nach gut anderthalbjähriger Planung wurde die Musikschule des Kreisfeuerwehrverbandes Herzogtum Lauenburg offiziell eröffnet. Musikschüler - teils mit Eltern-, Ausbilder und Initiatoren der Musikschule waren der Einladung zur Eröffnung gefolgt. In seinem Grußwort wies Kreiswehrführer Sven Stonies darauf hin, dass es sich hier um die erste Musikschule dieser Art in ganz Schleswig-Holstein handelt.

Artikel lesen »

Donnerstag, 14. September 2017

Herbststurm „Sebastian" bescherte den Feuerwehren viel Arbeit

Der erste Herbststurm „Sebastian" ist über Schleswig-Holstein gezogen. Für die 1350 Freiwilligen Feuerwehren und vier Berufsfeuerwehren brachte der Sturm reichlich Arbeit – wenngleich die Einsatzbilanz vergleichsweise moderat ausfiel. Bis heute Morgen meldeten die Leitstellen im Lande rund 1300 Feuerwehreinsätze. Schwerpunkt war die Westküste.

Artikel lesen »

Keine Nachrichten verfügbar.